Partition vergrößern Ubuntu / größere SD Karte / Partitionstabelle anpassen

Ihr seid mit eurem Betriebsystem erfolgreich auf eine größere SD Karte umgestiegen, aber eure Partitonstabelle stimmt noch nicht mit dem neuen Speicherplatz überein bzw. ihr könnt nicht über den gesamtem Speicherplatz eurer SD verfügen? kein Problem, mit folgender Anleitung könnt ihr eure Partitionstabelle entsprechend anpassen und den gesamtem Speicherplatz eurer SD Karte ausnutzen.

Zuerst ein Mal ist zu sagen, dass GParted in diesem Fall nicht funktioniert, da die Systempartition nicht entmounted werden kann.

Aber dies ist nicht weiter schlimm, denn wir arbeiten ganz einfach in der Konsole weiter.

Zuerst starten wir fdisk, unseren Partitionsmanager in der Konsole:

sudo fdisk /dev/mmcblk0

… und geben unser Sudo / Root Passwort ein.

Wir sollten Willkommen geheißen werden :-)

Schnellüberblick über die wichtigsten Befehle:
p  #zeigt die Partitionstabelle an (kann auch nicht geschriebene Änderungen enthalten)
d #darauf folgt eine Auswahl. Löscht die gewählte Partition aus der Tabelle, aber schreibt die Änderung noch nicht auf das Speichermedium
n #erstellt eine neue Partition (von – bis Sektorangabe notwendig)
w #schreibt die vorgenommenen (gewünschten) Änderungen endgültig auf das Speichermedium

Als nächstes schauen wir uns die bestehende Partitionstabelle an mit folgendem Befehl:

p

Jetzt müssten wir drei Partitionen sehen, wichtig ist, dass wir beide löschen. Nur die W95 Fat32 lassen wir stehen. Keine Sorge, eure Daten werden nicht gelöscht, lediglich die Partionen aus der Partitionstabelle und auch erst, nach dem Befehl w (kommt am Ende).

Achtet auf die Zahlen bei der Überschrift Device.

Jetzt geben wir ein:

d

und es folgt die Auswahl. Normalerweise werden nun gelöscht die Zahl 2 und 3 oder auch 4, das müsst ihr aus der p Auswahl entnehmen, wie beschrieben, nur die W95 Fat32 Partition stehen lassen, alles andere löschen!

Zuerst löschen wir also 2 und geben dann noch mal

d

ein und löschen 3 oder 4 (müsst ihr schauen oder einfach beides löschen).

Nun geben wir ein

n

und drücken Enter (vorgegebenen Wert akzeptieren bei Start-Sektor).

Den letzten Sektor müsst ihr abändern, wenn ihr weiterhin eine Swap-Partition haben wollt (ist nicht zwingend notwendig). Ich empfehle so die dritte oder vierte Zahl von links gesehen durch eine 0 zu ersetzen, dann bleibt genug Speicher für eine Swap-Partition (ich habe meiner 4 GB gegeben bei meiner 128 GB SD).

Drückt erneut Enter um auch den abschließenden Sektor zu bestätigen.

Drückt nun

p

und Enter und schaut, ob die Partitionstabelle korrekt ist. Es sollten 500 MB bis 4 GB (je nachdem was eure SD hergibt) für SWAP übrig bleiben. Rechnet es im Kopf durch.

Wenn alles passt und ihr zufrieden seid (es sollten zwei Partitionen sichtbar sein) gebt ein

w

und Enter. Damit schreibt ihr die Partitionstabelle endgültig auf euer Speichermedium (in unserem Fall eine SD Karte).

Nun starten wir den Raspberry Pi neu:

sudo reboot

Nach dem Start geben wir nun noch folgendes ein

sudo resize2fs /dev/mmcblk0p2

und dann schauen wir mit dem Befehl

df -h

nach, ob alles passt, wie es passen sollte und ob wir alles richtig gemacht haben.

Zum Schluss erstellen wir noch mit GPARTED eine neue SWAP Partition und mounten diese und starten den Raspberry erneut neu mit

sudo reboot

Ggf. noch eine letzte Kontrolle mit

df -h

Wenn alles passt, dann sind wir fertig und haben erfolgreich unsere Partition vergrößert!