Stromverbrauch kosten Raspberry Pi 2 bei 24 Stunden 7 Tage Laufzeit an

Einen eigenen, möglichst leistungsfähigen Root Server haben, der 24 Stunden 7 Tage die Woche läuft? Das klingt nach hohem Stromverbrauch. Nicht so beim Raspberry Pi 2.

Da das Gerät mit Hilfe eines Stromnetzteils betrieben wird, verbraucht es geschätzt maximal 2 Watt, wie ein Test mit einem Prüfgerät beweist:

raspberry-pi-immer-an-server-stromverbrauch-stromkosten

Weiterhin muss man beachten, dass der Raspberry in seinen Auslieferungseinstellungen automisch je nach Bedarf die CPU hochregelt, wie ein normaler PC eben auch. Werden also mehr Kapazitäten benötigt, zieht er mehr Strom, um entsprechende Power liefern zu können.

Allgemein lässt sich sagen, dass der Raspberry Pi 2 sehr wenig Strom frisst und effizient arbeitet.

Ruhemodus

Läuft der Raspberry Pi 2 im „Leerlauf“, also wenn keine aktiven Anwendungen gerade am Berechnen sind, zieht er unter einem Watt Strom. Dies ist nicht ein mal mit dem Gerät messbar.

stromkosten-stromverbrauch-raspberry-pi-24-7-laufzeit

Welche Stromkosten kommen auf mich zu? Womit muss ich rechnen?

Zeitraum Stromverbrauch Schätzung vom Raspberry Pi 2 Stromkosten Schätzung (bei Durchschnittspreis von 29c pro 1 kwH)
Pro Tag 0,05 kWh 0,01€
Pro Jahr 17,47 kWh 5,07€
Pro 10 Jahre 174,72 kWh 50,67 €

Hierbei muss natürlich beachtet werden, dass keine Garantie für die angegebenen Daten gegeben werden kann, da zu viele Variablen eine Rolle spielen, wie zum Beispiel der Strompreis, die Auslastung des Raspberrys und so weiter.

Hier wurde auch mit höheren Werten gerechnet, um möglichst nah an das „Maximum“ zu kommen, d.h. bei normaler Nutzung werden die Kosten sicher noch geringer ausfallen.

Allerdings ist dies der Rahmen, in dem sich die Stromkosten wahrscheinlich bewegen werden.

Ich denke diese sind äußerst überschaubar und akzeptabel für einen solchen kleinen „Powerhouse“ Server.

Trotz Übertaktung bleiben kosten überschaubar …

Trotz Übertaktung kann das Ding „dank“ des Handynetzteiles nicht mehr als etwa zwei Watt ziehen, somit bleiben die Stromkosten immer überschaubar. Auch ein größeres Netzteil wird dem Raspberry nicht  mehr Power verleihen, da es Hardwareseitig nicht mehr als etwa 1,1 GHz pro Kern der Quadcore CPU leisten kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *