Webserver von zu Hause Raspberry Pi 2 Geschwindigkeit Speedtest

Jeder Nerd hatte schon mal diese eine Idee: seinen eigenen Webserver von zu Hause hosten!
Natürlich ist die erste und wichtigste Voraussetzung, ordentliches Internet zu haben. Wer in einer Dorfsiedlung mit 1k Anschluss lebt hat quasi keine Chance, was funktionsfähiges auf die Beine zu stellen, denn mit ein paar Besuchern stürzt die Seite ab.

Doch in Zeiten von Unitymedia und Glasfaser ist das Gott sei Dank kein Problem mehr.

Was sagt der Speedtest?

Der Speed / die Geschwindigkeit ist absolut zufriedenstellend und im Rahmen für einen solch günstigen Home Webserver.

Der Speedtest von Pingdom sagt folgendes:

webserver-speedtest-raspberry-pi-von-zuhause

Schneller als 84% aller Webseiten im Internet.

Dazu muss jedoch gesagt werden, dass die WordPress Seite noch recht schlank ist und ich PHP 7 auf meinem Apache Raspberry Pi 2 Server verwende, was die ganze Angelegenheit natürlich deutlich schneller macht. Und ich habe eine ordentliche Internet Verbindung.

Antwortzeit des Raspberry Pi 2

Mit meiner Übertaktung von 1,1 Ghz auf Ubuntu Mate dauert die Responsetime bzw. Antwortzeit des Server etwa 449 ms laut Pingdom, was absolut im Rahmen ist. Die gesamte Webseite (Text, HTML Tabelle und etwa 50 kb großes Bild) hat sich innerhalb von insgesamt 1,36 Sekunden aufgebaut. Natürlich hat die Webseite zu diesem Zeitpunkt noch keine Besucher, außer mich. Aber für kleinere Seiten absolut super geeignet, mit einem WordPress Cache Plugin und eventuell Class 10 Micro SD ließe sich sicherlich noch mehr Geschwindigkeit raus holen.

 

Stromkosten eines solchen Homeservers?

Diese findet ihr in folgendem speziellen Beitrag dazu: Stromkosten Verbrauch Raspberry Pi 2 bei 24 Stunden 7 Tage Laufzeit an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *